Leistungsschwerpunkte bei MundMacher - Ihre Kieferorthopäden

Schwerpunkte

Die Leistungsschwerpunkte bei MundMacher – Ihre Kieferorthopäden in Salzgitter sind:

Die unsichtbare Zahnkorrektur

Der kürzeste Weg zu den Mitmenschen ist ein Lachen. Für alle, die Ihr Lächeln nicht mehr verstecken wollen und eine Zahnkorrektur mit Brackets ablehnen, ist die unsichtbare Zahnkorrektur ideal.

Non Ex (ohne Zahnentfernung)

Unser ganzheitliches Behandlungskonzept berücksichtigt und unterstützt die individuelle Entwicklung des Mundraumes und das umgebende Gewebe. Dies beginnt bereits im frühen Wechselgebiss. Anstatt den anfänglichen Zahnengständen gleich durch Zahnentfernung zu begegnen, fördern wir mit geeigneten Geräten die Eigenentwicklung des Kiefers und der Zähne. Jedes unnötige Entfernen gesunder und bleibender Zähne soll vermieden werden.

  • Zahnentfernungen führen zur Verkleinerung des Zungenraumes und zu einer Verengung der Atemwege
  • Zahnentfernungen können Kiefergelenkbeschwerden, Schmerzen oder Verspannungen der Kau- und Nackenmuskulatur verursachen
  • Eine Verschlechterung des Gesichtsprofils kann ebenfalls die Folge sein

Non Compliance (ohne Patientenmitarbeit)

Non-Compliance-Geräte sind spezielle Geräte, die wesentlich angenehmer als konventionelle Methoden sind. In kurzer Zeit lassen sich mit ihnen mühelos und ohne Patientenmitarbeit bessere Ergebnisse erzielen.Non-Compliance-Geräte schonen die Nerven von Kindern und Eltern. Auf den lästigen und von den Kindern oft als sehr unangenehm und hässlich empfundenen Headgear kann weitestgehend verzichtet werden.Non-Compliance-Geräte jeden Tag und jede Nacht zu tragen kostet weder Überwindung noch Überredung. Das Non-Compliance-Gerät arbeitet nach einer kurzen Eingewöhnungsphase stressfrei, angenehm, schnell und zuverlässig – und das Patientenunabhängig und 24 Stunden lang, sogar im Schlaf.Das gründliche tägliche Zähneputzen bleibt immer Aufgabe des Patienten.

Gelenkbezogene Behandlung

Treffen Ober- und Unterkiefer nicht richtig aufeinander, kann es zu ernsthaften Störungen und Schmerzen kommen. Aufgrund der Verbindung der Kopf- und Kaumuskeln mit der Wirbelsäulenmuskulatur hat eine Kieferfehlstellung nicht nur Einfluss auf den Kopf, sondern auf den ganzen Körper. Dabei können neben Kopf-, Nacken- und Rückenproblemen auch Zähneknirschen bzw. Pressen, Zahnabrieb, Migräne, Tinnitus, Ohrenschmerzen sowie Schlaf – und Konzentrationsstörungen auftreten.Beim Kauen wird nicht nur das Kiefergelenk bewegt, sondern auch Kopf, Hals, Rücken und sogar Arme und Beine. Das richtige Zusammenspiel von Zähnen und Kiefergelenken ist deshalb besonders wichtig. Deshalb setzen wir alles daran, alle Ursachen dieser Beschwerden, die mit der Zahnstellung zusammenhängen, zu beseitigen.

Kieferorthopädische Mini-Implantate

Kieferorthopädische Mini-Implantate sind kleine Titanpins, welche unter kurzer lokaler Betäubung in den Knochen eingebracht werden. Miniimplantate unterstützen als feste Anker im Knochen eine gezielte Zahnbewegung ohne Belastung anderer Zähne. Mit Hilfe kleiner Minischrauben sind wir heute in der fortgeschrittenen Kieferorthopädie in der Lage, einzelne Zähne oder Zahngruppen unter Ausschaltung negativer Zahnbewegungen in die gewünschte Position zu bewegen. Lücken lassen sich schnell und zuverlässig schließen, gekippte Zähne wieder aufrichten und eine zur anschließenden prothetischen Versorgung notwendige Verteilung der Zähne ist problemlos zu bewerkstelligen. Dabei kann die kieferorthopädische Apparatur sehr klein gehalten werden und die Behandlung läuft quasi unsichtbar, präzise und schnell ab. Wir nutzen das System BENEslider von Dentalline.

Retainer

Unsere Zähne sind nicht mit dem Knochen verwachsen – deshalb lässt sich bei einer Zahnregulierung auch ihre Position verändern. Zähne arbeiten ein ganzes Leben: Beim Kauen und Schlucken sind sie starken Kräften ausgesetzt und daher ständig in Bewegung. Durch die Bewegung sind die elastischen Aufhängebänder zwischen den Zähnen auf Spannung. Wie ein gedehntes Gummiband wollen die Zähne immer wieder in die alte Lage zurück, deshalb müssen sie nach der Zahneinstellung stabilisiert werden.Wir stabilisieren die neu erreichte Zahnposition mit einem zungenseitig hinter die oberen und unteren Schneidezähne geklebten dünnen Draht. Dazu kommt noch eine durchsichtige Schiene, die nachts getragen werden muss. Beide Zahnstabilisatoren werden als Retainer bezeichnet.
Passt die Schiene problemlos, ist alles in Ordnung. Klemmt sie, ist das ein Zeichen für die erneute Bewegung der Zähne. Ein intensiveres Tragen der Schiene bewegt die Zähne in der Regel wieder in die Zielposition.

Als bessere Alternative zu herkommlichen Retainern bieten wir spezielle, individuell und digital hergestellte Memotain Retainer an. Durch 100% Passgenauigkeit garantieren Memotain-Retainer noch mehr Stabilität und Haltbarkeit.

Unser Team freut sich über Ihren Besuch!

Online Termin Kontakt & Anfahrt